PC074 – Patrycjusz Idzikowski von TÜV Süd

Nach dem Gespräch mit dem TÜV Nord über mobile Anlagen in Folge 25 des Podcoasters sprechen Hans und Basti in dieser Episode einmal ausführlich mit dem TÜV Süd über weitere Sicherheitsthemen bei der Attraktionsbranche.

Die Attraktionsbranche ist komplex. Es kommen nicht nur zahlreiche Gewerke zusammen, die perfekt harmonieren müssen, sondern auch eine ganze Reihe an Spezialwissen und Normen, damit die Anlagen sicher betrieben werden können. Fast jeder weiß, dass in Deutschland ein Fahrgeschäft regelmäßig vom TÜV abgenommen wird. Doch was genau machen die TÜV-Prüfer da eigentlich? Wie weiß man, auf was zu achten ist und wie geht man dabei mit der sich im laufenden Wandel befindlichen Branche des "Höher"-"Weiter"-"Mehr" um? Schließlich sind Attraktionen in vielen Fällen auch mal Prototypen mit völlig neuen oder überdrehten Ideen. Darüber sprechen wir ausführlich in dieser Episode.

Unser Gesprächspartner:

Vergesst nicht, unseren Podcast zu abonnieren. Hierfür einfach auf den Button “Abonnieren” klicken! Vielleicht nicht TÜV geprüft, aber dafür mit Sicherheit gut informiert!

PC073 – Willy Walser von RES: Ride Engineers Switzerland

Ride Engineers Switzerland ist einer der eher kleineren Fahrgeschäftehersteller, punktet aber weltweit neben mutigen Ideen auch mit der berühmten Schweizer Ingenieurskunst. Hans & Basti sprechen mit dem Geschäftsführer und Branchen-Urgestein Willy Walser.

In unserer neuesten Episode sprechen wir mit Willy Walser, dem CEO von Ride Engineers Switzerland, einem Unternehmen, das eine ganze Reihe an Fahrgeschäften auf seiner “Speisekarte” hat und vor allem durch seine besonders verrückten Ideen immer wieder für Wirbel sorgt. In dieser Episode erzählt uns Willy aus seinem Leben, verrät, wie er in die Branche kam und gibt uns Einblicke in die Projekte von RES, wie den erfolgreichen Rollerball oder auch den komplexen Bau des Knight’s Ride Tower im Freizeitpark Fantasiana. Wie ein Schweizer mit seiner Liebe für Fahrgeschäfte gleich mehrfach die Branche aufgemischt hat, darum geht es in Folge 73 des Podcoasters!

Unser Gesprächspartner:

Vergesst nicht, unseren Podcast zu abonnieren. Hierfür einfach auf den Button “Abonnieren” klicken! Damit kommt die nächste Episode so zuverlässig in euren Podfetcher wie ein Schweizer Uhrwerk!

PC072 – Johannes Reithmann, Creative Director bei Park Beyond

Die Freizeitpark-Simulation Park Beyond macht einige Sachen anders wie die Mitbewerber. Wir sprechen mit dem Creative Director des Spiels über das eigene Baby und die Freude an der Attraktionsbranche an sich.

Johannes Reithmann von Limbic Entertainment aus Frankfurt hatte die schwere Aufgabe, sich einen Parksimulator auszudenken, der sich von den etablierten Klassikern wie RollerCoaster Tycoon oder Planet Coaster abhebt. Herausgekommen ist ein Game, welches die Herzen von Fans verrücktester Anlagen höher schlagen lässt. Denn in Park Beyond können auch Attraktionen gebaut werden, die so niemals durch den TÜV kämen. Wir sprechen mit Johannes darüber, wie man bei so verrückten Ideen die richtige Balance findet, warum Park Beyond einen Story-Modus hat und wie es das Team geschafft hat, Nachts allein im Europa-Park zu flanieren.

Unser Gesprächspartner:

Vergesst nicht, unseren Podcast zu abonnieren. Hierfür einfach auf den Button “Abonnieren” klicken! Das bringt euch die auditive Impossification in den Podfetcher!

PC071 – Kristof Brantusa zeigt uns Hotel Psycho

Von nahezu heute auf morgen stand Kristof Brantusa vor der großen Aufgabe, eine eigene Geisterbahn auf dem Wiener Prater zu entwickeln. Basti & Hans begehen mit ihm gemeinsam die beeindruckend komplexe Themenfahrt Hotel Psycho.

Gerade mobile Geisterbahnen haben oft den Ruf nach "aussen hui, innen pfui". Bei Hotel Psycho ist das anders: Die Fassade ist vergleichsweise ruhig, während innen drin die Post abgeht. Einzigartiges Fahrsystem, unglaublich bewegliche Animatronics, beeindruckend lange Fahrzeit und eine gelungene Dramaturgie - alles Punkte, die Kristof Brantusa zu verantworten hat. Und das, obwohl er sich in der Branche ursprünglich gar nicht so auskannte. Trotzdem hat Kristof ein Ziel: Eine gut thematisierte Geisterbahn zu machen, die sich in Details und Dramaturgie vor den großen Parks nicht zu verstecken braucht, sich aber an ein erwachseneres Publikum richtet. Wie man es schafft, von der naiven ersten Google-Suche nach "Horrorfiguren" am Ende eine der besten Geisterbahnen Europas auf den Wiener Prater zu stellen, darum geht es in unserer heutigen Podcoaster-Folge, in der uns Kristof durch die ganze Attraktion führt und fast eine ganze Stunde lang aus dem Nähkästchen plaudert.

Unser Gesprächspartner:

Unsere vorherige Folge mit Kristof Brantusa:

Vergesst nicht, unseren Podcast zu abonnieren. Hierfür einfach auf den Button “Abonnieren” klicken! Da springen euch die Folgen aufs Handy wie die Oma aus dem Schaukelstuhl!